• Kopf Portfoliobeiträge preventa

preventa

gemeinsam vorausdenken

Deutschlandweit erkranken jährlich tausende Frauen an Gebärmutterhalskrebs und viele versterben daran. Als Hauptursache gilt eine meist sexuell übertragene Infektion mit Humanen Papillomaviren (HPV, HP-Viren), die auch bei Männern beispielsweise Mund-/Rachen-/Analkrebs auslösen können. Mädchen im Alter von 9 bis 14 Jahren wird vom Robert-Koch-Institut eine Schutzimpfung empfohlen, die bisher bundesweit nur durchschnittlich zu 31% in Anspruch genommen wird.
Dr. Claus Köster hat die preventa Stiftung gegründet, die sich zum Ziel gesetzt hat, durch die Wiedereinführung einer freiwilligen Schulimpfung die HPV-Impfrate nach oben zu schrauben. Ein Modellprojekt belegte, dass sich die Inanspruchnahme der HPV-Impfung durch Aufklärungsarbeit und das Angebot einer freiwilligen Schulimpfung um mehr als das Dreifache erhöhte. Ein weiteres Ziel der preventa Stiftung ist, dass die Impfung auch für Jungen empfohlen sowie von den Krankenkassen übernommen wird, denn auch Männer erkranken an HPV-induzierten Tumoren und sind zudem (wie Frauen) Überträger der Viren.
Die preventa Stiftung wurde 2017 mit Hilfe der Dietmar Hopp Stiftung durch eine großzügige Unterstützung realisiert und hat zum Ziel, Gesundheit durch Prävention zu schaffen. Der Fokus soll von Krankheit weg hin zur Gesundheit und präventivem Bestreben gelenkt werden.
Der Nobelpreisträger Herr Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Harald zur Hausen unterstützt das Leitprojekt der Stiftung von Beginn an, war an der Formulierung der Stiftungsziele ideell beteiligt  und wird auch zukünftig die preventa Stiftung beratend begleiten.
preventa gemeinsam vorausdenken

ZUSAMMENARBEIT
seit 2017

MASSNAHMEN
Corporate Design,
Logoentwicklung,
Geschäftsausstattung,
Veranstaltungsmedien, Rollups
Plakate

  • preventa geschaeftsaustattung
  • preventa mappe
  • preventa rollup
  • preventa plakate einzeln
  • preventa ja ich auch

KUNDENFAZIT

»Für die Realisierung unserer preventa Stiftung benötigten wir in sehr kurzer Zeit ein Corporate Design. Mit Lorbeer Design fanden wir hier einen sehr kompetenten und professionellen Partner, der uns in der Kürze der Zeit überzeugende Materialien entwickelte. Die Zusammenarbeit war zu jeder Zeit sehr persönlich und gleichzeitig lösungsorientiert. So konnte innerhalb kürzester Zeit ein Auftritt generiert werden, der die Stiftung repräsentiert, die originären Werte transportiert und den erfolgreichen Start der Stiftungsarbeit ermöglichte.«

Carina Schneiderpreventa